free site templates

Neuer Obama Klimabericht herausgegeben; Nächsten Monat werden Exekutivanordnungen gegen Kohle, Kühe, Industrie und Menschen folgen

von www.larouchepac.com
2014-05-09

Climate Change (by Thomas Trautzsch)
Climate Change (by Thomas Trautzsch)
Die gleiche Obama-Regierung, die das Null- bzw. Negativwachstum des ersten Quartals auf den strengen Winter geschoben hat, veröffentlichte gestern einen Bericht, der nun alles auf die Klimaerwärmung schiebt. Obamas Stabschef John Podesta, der angeheuert wurde, um Obama und den Demokraten ein neues Marken-Image für die Kampagne 2014 zu geben, führte durch die Berichtspräsentation des Weissen Hauses. John P. Holdren, Obamas Wissenschaftlicher Berater und ein fanatischer Entvölkerungsadvokat, war Mitverfasser der Presseitteilung.

Der Zweck dieses Berichtes ist der Vorschlag, nichts gegen die zunehmende Dürre im amerikanischen Westen und die daraus entstehende Nahrungsmittelknappheit zu tun, sondern Angstunterstützung für etwas zusammenzutrommeln, was das Weisse Haus als einklagbare Wissenschaft bezeichnet, in deren Namen Obama im Juni Exekutivanordnungen erlassen wird, um Regulierungen zur Senkung der Emissionen durch Energie-, Landwirtschafts- und Industrieproduktion, also die Lebensgrundlagen, vorzunehmen. Die gestrige Ausgabe der New York Times brachte auf Ihrer Titelseite eien Karte mit Gebieten in den USA, die einen radikalen Temperaturwechsel erfuhren (mit Daten vom Nationalen Klimatischen Datenzentrum).

Der Bericht des Weissen Hauses fokussierte sich auf Alaska, den oberen mittleren Westen und die Ost- und Westküstenfluten. Er behauptet, dass der globale Meeresspiegel im 20. Jahrhundert um 8 Fuss gestiegen sei, etwas, dass sich nicht einmal die IPCC gewagt hatte zu behaupten.

Newsbusters gab eine nützliche Zusammenfassung darüber ab, wie die TV Netzwerke alle ihre Vorurteile und vor Aufregung sprudelnde Berichterstattungen, sowie Obamas Unterstüzung dafür ausstrahlten, ohne einen Hauch objektiver Kritik walten zu lassen.

Der neue Klimabericht des Weißen Hauses nennt sich "3. U.S. Nationales Klima Assessment" (NCA). Er wurde aufgrund eines Gesetzes aus dem Jahr 1990 von G.H.W. Bush, dem Globalen Änderungsforschungsgesetz angefertigt, das verlangt, dass solche "Assessments" all vier Jahre durchgeführt werden. Jedoch wurde keiner bis zum Ende der Clinton-Präsidentschaft im Jahr 2000 angefertigt, gefolgt von einem zweiten im Jahr 2009 unter Obama.

Der Bericht schreit über solchen Terror, wie wärmere Sommer, kürzere Winter, mehr Allergien, schwerere Regenfälle usw. Er beschuldigt Waldbrände für den Klimawandel anstatt die "grüne" Brandbekämpfungspolitik, Budget-Kürzungen und die Langzeitverhinderung großangelegter Wasserressourcenmanagementprojekte dafür verantwortlich zu machen.

Der Kern des Berichts ist ein Vergleich der jährlichen Durchschnittstemperaturen in einer Periode von 22 Jahren (1991 - 2012) zu einer 60 jährigen Periode (1901-1960) und stellt dabei einen Anstieg von 1-2 Grad Fahrenheit fest über einen Großteil des Landes. Offensichtlich wir dabei weder auseinandergesetzt, ob der Anstieg hauptsächlich in der 31-jährigen Periode zwischen 1961 und 1991 stattfand und sich fortgesetzt hat, noch, ob er sich nach 1990 fortgesetzt hat. Daher ist der Aufschrei "Der Klimawandel ist bereits hier!" der selbe, der bereits seit 2000 getan wird und könnte auf dem selben Anstieg über die selbe Periode basieren.

Die heutige New York Times ist ein offenkundiger Teil dieses Trommelschlags. Fokussiert auf "steigende Temperaturen" stellt sie die Gebiete mit bedeutenden Temperaturanstiegen (2-3 Grad F) mit einer schlechten Korrelation mit den sich intensivierenden Trockengebieten im südlichen Flachland und in Kalifornien/Nevada dar. Einige der größten Gebiete mit einem 3 Grad F Anstieg befinden sich im oberen Mittleren Westen und neu-England, die seit 2010 hauptsächlich unter kälteren und längeren Wintern leiden.
Addresse

Thomas Trautzsch
Jacob-Michelsen-Str. 3                  
07749 Jena

Kontakte

E-Mail: thomas.trautzsch@ars-inveniendi.com     
Tel: +49 1575 92 38 449