free site templates

Das nennt ihr einen Stress-Test? Euro-Banken im Herzinfarkt werden für gesund erklärt

von www.larouchepac.com
2014-05-06

Deutsche Bank Jena (by Thomas Trautzsch)
Deutsche Bank Jena (by Thomas Trautzsch)
Wenn ihr Kardiologe solch einen Trick versucht - indem er Sie in sein Behandlungszimmer ruft, um einen kardiologischen Stresstest durchzuführen, bei dem er ihnen erzählt, dass Sie einfach nur so da sitzen sollten, während er ihr Herz abhorcht, würde man ihn sicher wegen Falschbehandlung über den Jordan schicken, noch bevor sie das Zimmer verlassen haben. Im Fall des neuen mächtigen Bankenregulierers, der Europäischen Bankenaufsicht (EBA), mit ihrem Hauptsitz in der City of London, wurde deren neuste Bekanntgabe über die herannahenden Banken-Stresstest mit einem Aufatmen der Erleichterung von der Bankengemeinschaft aufgenommen.

Ende April gab die EBA die Parameter bekannt, die für dieses Stress-Szenarium benutzt werden sollen, um die Stress-Tests an großen europäischen Banken von Mai bis Oktober 2014 durchzuführen. Dieses Szenarium ist auf lächerlichste Weise mild und ignoriert tatsächlich die Welle der Desintegration, die bereits jetzt den gesamten transatlantischen Finanzsektor erfasst.

Die Stress-Parameter der EBA nehmen folgende Voraussetzungen an:

- einen Rückgang des Bruttoinlandproduktes von 2.1%
- Einen Anstieg der EU Arbeitslosigkeit von 13% bis 2016
- einen Rückgang der Haus- und Immobilienpreise von 21%

Selbst der Senior-Ökonom von Berenberg, Christian Schulz, musste gegenüber dem International Financial Review (IFR) zugeben:

"Dieses Stress-Szenarium ist ein Kompromiss... Eine neue Eurokrise oder Schuldenrestrukturierung sind nicht Teil dieser Übung."

Der IFR fügte hinzu dass

"sich die Erträge griechischer Staatsanleihen unter diesen Bedingungen im schlechtesten Fall nur bis 11.2% ausweiten werden. Die Folge davon wäre, das scheinbar alle europäischen Banken den Test bestehen würden."

Die Realität am Boden ist natürlich ziemlich unterschiedlich zu diesem "Stress"-Szenarium der EBA. Die reale Arbeitslosenrate übersteigt in Europa bereits 20%, die Immobilienblase in Ground-Zero Staaten, wie Spanien und dem Vereinigten Königreich könnte sehr wahrscheinlich um 80% kontraktieren und der gesamte europäische Bankensektor ist bereits bankrott, wobei man die Leichen am Aufrechtstehen erhält durch offensichtliche Lügen über das Volumen ihrer faulen Kredite, sowie durch Unmengen von frisch gedrucktem Geld durch den so genannten Quantitative Easing Mechanismus und andere Arten des Bail-Out Geldes, das zum größten Teil von der U.S. Federal Reserve Bank kommt.

Den Betrug, welchen die EBA und die EU hier mit dem bevorstehenden Stresstest durchzuziehen versuchen ist vorsätzlich, sagte EBA Vorsitzender Andrea Enria, "um ein gemeinsamen Rahmen für die nächsten Schritte der Aufsichtsbehörden und Banken" - z.B. dem Single Resolution Mechanismus (SRM) oder Bail-In, welches die beabsichtigte Politik des Britschen Empires in der aktuellen Krise ist. Die Bekanntgabe der Ergebnisse wird im Oktober 2014 erwartet, just bevor die EZB die Beaufsichtigung der großen Eurozonenbanken von den nationalen Behörden übernimmt. Die in London ansässige Rating Agentur von Fitch versuchte beim Verkauf dieses Betruges hilfreich zu sein, indem sie am 30. April 2014 ein Statement abgab, dass die Annahmen für den EU-Banken-Stresstest robust genug erscheinen, um die Zuversicht der Investoren zu bestätigen, wenn er beendet ist."

Das britische Empire und die EU sehen sich einer ziemlich hoffnungslosen Glaubwürdigkeitskrise ausgesetzt. Wie das Wall Street Journal am 29. April 2014 bemerkte:

"Die EU hat diesen Stresstest als seinen finalen Stich bei der Reparatur seines zerbrechlichen Finanzsektors präsentiert, nachdem bisherige Runden solcher Test die Note "Bestanden" an Banken ausgaben, die sehr bald danach neues Kapital brauchten."
Addresse

Thomas Trautzsch
Jacob-Michelsen-Str. 3                  
07749 Jena

Kontakte

E-Mail: thomas.trautzsch@ars-inveniendi.com     
Tel: +49 1575 92 38 449