free site templates

Kesha Rogers: Politik is Physikalische Wissenschaft, nicht das Lösen von Problemen

von www.larouchepac.com
2014-05-02

Kesha Rogers (www.larouchepac.com)
Kesha Rogers (www.larouchepac.com)
Kesha Rogers veröffentlichte am 1. Mai 2014 folgendes Statement. Rogers ist eine Kandidatin für den U.S. Senat in Texas.

Ich möchte mir einen Moment Zeit nehmen, um für sie klarzustellen, warum Politik nicht aus einer Reihe von Problemen besteht, sondern eher als physiklaische Wissenschaft behandelt werden muss. Die Wissenschaft der physikalischen Ökonomie, wie sie von Lyndon LaRouche entwickelt wurde. Drei grundlegende Konzepte sind darin für diejenigen äusserst wichtig, die die Plattform meiner Kampagne verstehen möchten:

1) Potentielle relative Bevölkerungsdichte
2) Energieflussdichte
3) Kredit gegenüber Geld

Potentielle Relative Bevölkerungsdichte: Jede Einheit von Landfläche kann eine bestimmte Bevölkerung tragen, basierend auf seiner natürlichen Bedingungen. Dies ist ein relatives Maß (z.B. kann eine Wüste an sich weniger Menschen unterstützen, als ein Flusstal) Jede Einheit Landfläche hat eine reale Bevölkerungsdichte und eine obere potentielle Bevölkerungsdichte, die sich aus dem Grad der benutzten Technologie und der Infrastruktur ergibt (z.B. kann die Stadt Austin eine höhere potentielle Bevölkerungsdichte mit Elektrizität erhalten, als ohne.). Daher ist nun die Frage, können wir die Grundlage des Lebensstandards für jede Generation, die zur steten Vergrößerung neigt, physikalisch reproduzieren, indem wir an hergebrachten Technologien und Infrastruktur festhalten?

Energieflussdichte:
Dies ist ein Maß, der Hitze, bzw. Energie pro Zeiteinheit pro Volumen. Sonnenlicht hat eine geringe Energieflussdichte verglichen mit einem Holzfeuer. An sich wird man nie versuchen einen Topf Wasser mit Sonnenlicht, sondern man wird es binnen weniger Minuten an einem Lagerfeuer zum kochen bringen. Dennoch, die Energiedichte von Holz ist zu klein, als dass man damit zum Beispiel Eisen zum Schmelzen bringen könnte. Daher erfordert die Fähigkeit, eine größere Menge Arbeit mit geringeren physischen Kosten zu verrichten, die Erhöhung der Energieflussdichte der verwendeten Technologie. Ohne solche Erhöhungen, wird die Gesellschaft stets dazu neigen, die vorhandenen Ressourcen in solch einem Maße aufzubrauchen, dass man letztendlich einen geringeren Ertrag erzielt, oder um es einfach auszudrücken, es kostet mehr, weniger herauszubekommen, als wenn die Gesellschaft sich einer neuen Ressource mittels neuer Technologien zuwendet.

Von diesen wissenschaftlichen Prinzipien her betrachtet, können wir das wirtschaftliche Wachstum und Nachhaltigkeit in physischen Gesichtspunkten messen, anstatt dies mit statistischen Analysen des Geldflusses, der Produktion von elektronischem Spielkram oder der Kaufkraft zu tun.

Kredit gegenüber Geld:
Was auch immer man als Geld benutzt, ist in sich selbst wertlos, ob es nun Papier, Metall oder Plastik ist. Sein Wert liegt in der Fähigkeit, damit Austausch für physische Werte zu organisieren. Kann dieser US-Dollar gegen dieses amerikanische Kilowatt oder dieses amerikanische Kornbüschel ausgetauscht werden, oder ein amerikanisches medizinisches Radioisotop? Wenn die Dinge, die man handelt, keinen physischen Wert haben, sondern nur einen postulierten Wert, wie z.B. eine Hypothekenversicherung oder eine Verbriefung, dann wertet dies die Währung ab, wenn diese falschen Werte mit den realen Werten vermischt werden. Mit dem Glass-Steagall-Gesetz werden diese beiden Arten der Schuld streng getrennt gehalten. Durch die Abschaffung des Glass-Steagall-Gesetzes, bloße monetäre Schulden haben die Realwirtschaft bis zu einem Punkt des Bankrotts behindert, wodurch die Gesellschaft zusammenbricht. Wall Street verleiht kein Geld an die produktive Wirtschaft und stranguliert sie mit Inflationsdruck. Die Verfassung der Vereinigten Staaten erlaubt es dem Kongress dieses Problem zu umgehen, durch die Abschreibung der rein spekulativen Schulden und die Schöpfung neuen Kredits als Anlagen für langfristige produktive Arbeit und die Erhöhung der Energieflussdichte unserer Arbeitnehmerschaft, was wiederum die potentielle relative Bevölkerungsdichte erhöht. (Aus diesem Grund ist es Obama's Stimulus Programm nicht gelungen, die Wirtschaft zu heilen. Kaum irgendetwas ging an die Arbeit, das in irgendeiner Form physisch produktiv gewesen wäre, besonders in der Form, dass es die Energieflussdichte und die potentielle relative Bevölkerungsdichte verbessert hätte.)

Nun, ich hoffe, diese Hintergründe helfen ihnen zu verstehen, warum meine Plattform für Glass-Steagall, NAWAPA21, die Fusionsenergie und Weltraumforschung und -verteidigung nicht nur meine Lieblingsprobleme sind, sondern eine Angelegenheit einer wissenschaftlichen Politik-Agenda.
Addresse

Thomas Trautzsch
Jacob-Michelsen-Str. 3                  
07749 Jena

Kontakte

E-Mail: thomas.trautzsch@ars-inveniendi.com     
Tel: +49 1575 92 38 449